Allmende e.V.

Der gemeinnützige Verein Allmende wurde 1992 von der Hofgemeinschaft Lindenhof und weiteren Interessierten gegründet. Allmende bedeutet “was allen gemeinsam gehört” und bezeichnete bis ins 19. Jahrhundert hinein Land, das gemeinschaftlich genutzt wurde.


Allmende e.V. organisiert und koordiniert Naturschutz- und Pflegemaßnahmen, sowie Bildungsveranstalrungen, wie z.B. das Pflanzen und die Pflege von Feldhecken, das Einrichten von Biotopen und Rückzugsgebieten für Pflanzen und Tiere, das Anbringen von Nist- und Brutkästen für Vögel und Insekten.

Allmende e.V. richtet Seminare, Hofführungen und andere Veranstaltungen aus, die sich an eine breite Öffentlichkeit wenden. Das Angebot reicht von Vogelstimmenexkursionen über Vorträge zu Landwirtschaft und Ökologie bis hin zu Ernteaktionen.




Als Besitzer des Lindenhofes in Eilum kümmert sich Allmende e.V. um die baubiologische Sanierung der Gebäude sowie um den Einsatz umweltfreundlicher Energie, wie z.B. den Einbau von Warmwasser-Solaranlagen und Regenwassernutzung.
Im Sommer 2000 errichtete die EAW (Elm-Asse-Windstrom GmbH&Co KG) auf dem Dach des heutigen Hofladens eine Photovoltaikanlage von 120 qm.


1995 erhielt der Verein Allmende für seine Aktivitäten den Agrar-Kultur-Preis der Karl-Ludwig-Schweisfurth-Stiftung. Das Preisgeld diente als erster Grundstock für die Aktion Landkauf


Kontakt:

Allmende e.V., Presseweg 6, 38170 Eilum, Tel. 05332 3547, Mail: allmende@eilum.de

Die Tätigkeiten des Vereins Allmende e.V. können gerne mit Spenden unterstützt werden!


Spendenkonto:
Allmende e.V.
Konto Nr.803 147 901
Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter eG
BLZ 270 925 55


Allmende –

Verein für Ökologie und  Landwirtschaft e.V. ist in das Vereinsregister Wolfenbüttel eingetragen und vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt.

Hello world

Aktion Landkauf


Vor 25 Jahren –  1995:

startete Allmende e.V. die “Aktion Landkauf”. Seitdem haben zahlreiche Menschen ermöglicht, dass Acker- und Grünlandflächen in der Nähe von Dettum für die ökologische Bewirtschaftung und den Naturschutz gesichert werden konnten.


Aktuell –  2020:

werden uns leider keine neuen Flächen zum Kauf angeboten. Deshalb nehmen wir zur Zeit keine neuen Anteile entgegen.


Für den Fall, dass die Aktion Landkauf in Zukunft wieder starten kann, stehen unten trotzdem noch die alten Infos!

Für alle, die in den vergangenen Jahren Anteile gezeichnet haben, ändert sich durch die Pause nichts!

Gemeinnützig

Durch den Kauf eines Stückes Land und Überführung aus dem privatwirtschaftlichen, konventionellen Rahmen in den Besitz des gemeinnützigen Vereins Allmende e.V. wird das Land Gemeinschaftsbesitz.
Sie unterstützen eine gemeinnützige Idee und ermöglichen so eine umweltverträgliche Bewirtschaftung und begleitende Naturschutzmaßnahmen.

Langfristig

Jede Naturschutzmaßnahme braucht Jahrzehnte, bis sie greift. Durch den Kauf des Landes wird die ökologische Bewirtschaftung und damit die Produktion von naturbelassenen Lebensmitteln langfristig sichergestellt.
Sie beteiligen sich an der Verwirklichung eines langfristigen ökologischen Konzeptes. Sie sichern sich ein lebenslanges Bezugsrecht auf Lebensmittel aus kontrolliert ökologischem Anbau


Verantwortungsbewusst

Ein Acker, der über lange Zeit ohne Chemiegifte bewirtschaftet wird, bietet vielen wildlebenden Tieren Nahrung und Lebensraum. Auch Ackerbegleitkräuter wie Feldstiefmütterchen, Ackergauchheil und Sonnenwend-Wolfsmilch können sich wieder ansiedeln.
Sie nehmen die Verantwortung für ein Stück Natur in Ihre eigenen Hände und verhelfen Tieren und Pflanzen zu Lebensraum.

Regional

Das Land, das mit Hilfe der Aktion Landkauf erworben werden soll, liegt nicht irgendwo, sondern in Ihrer Nähe- von Braunschweig, Wolfenbüttel und Schöppenstedt mit dem Fahrrad zu erreichen.
Sie unterstützen ein regionales Projekt, können sich jederzeit davon überzeugen, wie Ihre Lebensmittel angebaut werden, und nehmen Einfluss auf die Gestaltung Ihrer unmittelbaren Umwelt.

Wie man sich beteiligen kann

Sie verhelfen dem Verein mit der Zeichnung eines oder mehrerer Anteile im Wert von 1250 €

(1995 als die Aktion Landkauf gestartet wurde, waren es 2500 DM) dazu, ein Stück Land zu erwerben. Auch halbe oder viertel Anteile sind möglich. Dadurch, dass dieses Land dann im Besitz eines anerkannt gemeinnützigen, jedermann zugänglichen Vereines ist, untersteht die Nutzung fortan der Mitbestimmung und der Kontrolle der Vereinsmitglieder. Sie schaffen damit die Voraussetzungen, dass gesunde Lebensmittel für Sie und andere Menschen erzeugt werden können.

Sie haben die Möglichkeit, sich vor Ort jederzeit über die Nutzung des Landes zu informieren.


Bei Aktionen und Veranstaltungen des Vereins Allmende können Sie an der Gestaltung der Landschaft in Ihrer Region mitwirken. Sie erhalten als Ertrag von diesem Stück Land jährlichen einen Lebensmittelkorb, der pro Anteil dem aktuellen Wert von 12,5 kg Kartoffeln, 5 kg Weizen, 5 kg Möhren und 5 Litern Milch entspricht und von Ihnen selbst zusammengestellt wird. (Praktisch läuft das so, dass wir einen Einkaufsgutschein über den entsprechenden Wert ausstellen, den Sie beim Lindenhof einlösen.)


Sie bleiben lebenslang am Ertrag des Landes beteiligt. Nur in persönlichen Notfällen ist die Beteiligung kündbar. Mit dem Tod des Inhabers erlischt das Recht auf Ertragsbeteiligung. Der gezeichnete Betrag fällt an Allmende e.V., wodurch langfristig eine Entschuldung des Grund und Bodens erreicht wird. Die Beteiligung hat also den Charakter einer Schenkung mit einem lebenslangen Anrecht auf Ertragsbeteiligung.


Kontakt:
Allmende – Verein für Ökologie und Landwirtschaft e.V., Presseweg 6, 38170 Eilum, Tel.: 05332-3547, allmende@eilum.de